Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Druckansicht der Seite www.rowisoft.de/handbuch-funktionen2
Dokumentation zum Warenwirtschaftssystem Rowisoft blue

Funktionen

Bisher haben wir uns immer mit den Werten, die wir ausgelesen haben, so zufrieden gegeben, wie diese in der Datenbank gespeichert sind.

SQL bietet jedoch die Möglichkeit, Funktionen zu verwenden. Mittels Funktionen können Sie die ausgegebenen Werte verändern lassen, ohne jedoch dabei die gespeicherten Daten der Datenbank selbst zu verändern.

Eine Funktion besteht immer aus einem Funktionsnamen, sowie aus einer öffnenden und einer schließenden Klammer. In die Klammer können ein oder mehrere Parameter geschrieben werden. Um dies zu veranschaulichen, zeigen wir Ihnen nachfolgend ein Beispiel einer solchen Funktion:

LENGTH(Name)

Sie sehen also zunächst den Funktionsnamen (LENGTH) und Sie sehen, dass danach eine öffnende und eine schließende Klammer folgen. Zwischen den Klammern finden Sie den Feldnamen „Name“.

Die hier aufgezeigte Funktion gibt die Länge des Wertes des Feldes „Name“ aus. Funktionen können überall dort verwendet werden, wo Sie ansonsten in Ihren Abfragen auch Konstanten verwenden können.

Nachfolgend eine komplette SQL-Abfrage, in der die soeben erläuterte Funktion „LENGTH“ verwendet:

SELECT Name, LENGTH(Name) FROM Kunden

Mit dieser Abfrage erhalten Sie eine Liste mit allen Kundennamen und deren Länge:

Auf unserem Bild sehen Sie: Der Name „Paolama“ besteht aus 7 Zeichen, der Name „Wiliam“ besteht ebenfalls aus 7 Zeichen, „Herbet“ aus 6 Zeichen, „Schreiber“ aus 9 Zeichen usw.

Eine weitere, in SQL verwendbare Funktion, nennt sich „UPPER“. Die Funktion UPPER erwartet wieder 1 Parameter und wandelt diesen in Großbuchstaben um.

Verwenden wir also nachfolgende SQL-Anweisung:

SELECT Name, UPPER(Name) FROM Kunden

Wie Sie nun sehen, erhalten Sie dann eine Spalte mit allen Kundennamen, so wie diese in der Datenbank gespeichert sind, sowie eine Spalte mit allen Namen in Großbuchstaben. Die Daten, die in der Datenbank gespeichert sind, werden dadurch übrigens nicht verändert. Das heißt, dass die Namen nach wie vor in korrekter Groß- / Kleinschreibung in Ihrer Datenbank gespeichert sind und nur die Anzeige Großbuchstaben ausgibt.

Funktionen können auch bei Bedingungen verwendet werden. Nehmen wir an, wir möchten in unserer Kundendatenbank nach dem Kunden „Maier“ suchen. Dabei kann sich allerdings die Problematik ergeben, dass der Name nicht in korrekter Groß- / Kleinschreibung eingegeben ist, sondern dass der komplette Name „maier“ kleingeschrieben ist.

Dieses Problem können wir umgehen, indem wir den Namen zunächst in Großbuchstaben „umwandeln“ und dann mit dem komplett großgeschriebenen Namen „MAIER“ vergleichen.

Mit folgender SQL-Abfrage suchen wir also den Kunden ohne Berücksichtigung der Groß- und Kleinschreibung:

SELECT * FROM Kunden WHERE UPPER(Name) = ‘MAIER‘

Eine weitere, sehr hilfreiche Funktion erreichen Sie über den Funktionsnamen “EXTRACT”. Die Funktion EXTRACT „extrahiert“ von einem Datumsfeld einzelne Werte, z.B. die Monats- oder Jahresangabe.

Die Funktion EXTRACT erwartet nun aber 2 Parameter. Der erste Parameter gibt an, welchen Wert Sie extrahieren möchten (z.B. Monat oder Jahr). Der zweite Parameter gibt die Datumsangabe an, von der aus der Monat extrahiert werden soll. Die beiden Parameter müssen dabei mit einem Komma (,) getrennt werden.

Mit nachfolgender Abfrage können Sie sich also das Geburtsjahr Ihrer Kunden ausgeben lassen:

SELECT Name, Vorname, EXTRACT(YEAR, Geburtsdatum) FROM Kunden

Sie sehen also, dass wir zwischen den Klammern der Funktion “EXTRACT” nun zwei, durch Komma getrennte Werte eingetragen haben. Der erste Parameter YEAR ist ein Schlüsselwort von SQL (und nicht etwa der Name eines Datenfeldes) und gibt an, dass wir die Jahreszahl zurückgegeben haben möchten. Der zweite Parameter „Geburtsdatum“ gibt den Feldnamen unserer Tabelle „Kunden“ an, von welchem wir die Jahreszahl zurückgegeben haben möchten.

Hinweis: SQL bietet natürlich eine ganze Menge mehr an Funktionen, die Sie in Ihren Abfragen verwenden können. Welche Funktionen verfügbar sind und was diese machen, können Sie in der Technischen Referenz dieses Handbuchs nachlesen – dort finden Sie eine nahezu komplette SQL-Referenz der in Rowisoft blue verwendeten Datenbank DBISAM.

Die URL dieser Seite ist: www.rowisoft.de/handbuch-funktionen2.html
Gedruckt am Dienstag, 27. Juni 2017.
© Copyright by Rowisoft GmbH.
Commercial use prohibited.


Notizen:

pinnery
pinnery.com
pinnery - für Ihre Projekte
Projekt-Software
Perfekt organisiert
Alles mit jedem organisieren! In pinnery erfassen Sie Ihre Aufgaben und teilen sie mit Freunden und Kollegen. Durch die in Spalten aufgeteilte, übersichtliche Darstellung behalten Sie Ihr Projekt immer im Blick.
pinnery ist kostenlos!
Jetzt registrieren!