Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Druckansicht der Seite www.rowisoft.de/handbuch-zubehoerartikel
Dokumentation zum Warenwirtschaftssystem Rowisoft blue

Zubehörartikel

Rowisoft blue kann zu jedem Artikel die passenden Zubehörartikel speichern. Im Artikeldatensatz können Sie das passende Zubehör unter dem Punkt "Zubehörartikel" eintragen.

 

 

Hier erfassen Sie zunächst, welche Artikel als Zubehör zum geöffneten Artikel passen. Neben der Artikelnummer (obligatorisch) können Sie auch eine Bezeichnung eintragen, die das Zubehör im Bezug auf den geöffneten Artikel beschreibt.

 

Unterhalb der Zubehörliste können Sie das Häkchen "Zubehörliste beim Benutzen des Artikels in Vorgängen anzeigen" setzen. Sobald dieses Häkchen gesetzt ist und Sie den Artikel in einem Vorgang (z.B. in einer Rechnung) aufrufen, erscheint ein Dialogfeld, in dem Sie dann das passende Zubehör auswählen können.

 

Klicken Sie in die Spalte "Attribute" und dann auf den Button "...", um weitere Eigenschaften des Zubehörartikels anzuzeigen bzw. zu bearbeiten. Hier können Sie für jedes hinterlegte Zubehör das Verhalten bestimmen, wenn die Zubehörartikel automatisch angezeigt werden sollen, sobald Sie den Artikel in der Auftragsbearbeitung verwenden.

 

 

Unter "Mengenformel" können Sie zunächst eine mathematische Formel hinterlegen, die die gewünschte Menge des Zubehörartikels im Bezug auf den Hauptartikel angibt. Über den Button "..." neben dem Eingabefeld können Sie Variablen einfügen, die dann später durch die entsprechenden Werte ersetzt werden.

 

Im Beispiel unseres Bildschirmausschitts beträgt die Menge des Zubehörartikels ein zwanzigstel der Menge des Hauptartikels. Außerdem wird die Menge dann abgerundet. Dies wäre ein klassisches Beispiel für Kisten-Pfand beim Getränkehandel.

 

Wenn Sie das Feld "Mengenformel" leer lassen, wird als Menge die gleiche Menge wie die des Hauptartikels vorgeschlagen.

 

Ebenso können Sie eine Preisformel hinterlegen, die den Preis des Zubehörs anhand des Preises des Hauptartikels berechnet. So können Sie eine Abhängigkeit der Preise des Hauptartikels und des Zubehörartikels schaffen. Lassen Sie das Feld leer, wird der Preis verwendet, der im Artikelstamm beim Zubehörartikel hinterlegt wurde.

 

Unter "Vorauswahl" können Sie das Häkchen "Aktiviert" setzen. Dann wird der Zubehörartikel automatisch markiert, wenn das Fenster "Zubehörartikel auswählen" im Vorgang erscheint (siehe unten).

 

Sie können das Häkchen "Aktiviert" auch nur dann setzen lassen, wenn die Menge des Hauptartikels eine Mindestmenge erreicht. Setzen Sie hierzu das Häkchen "Aktiviert, falls Menge des Hauptartikels mindestens..." und tragen Sie dann die gewünschte Menge ein. In unserem Bildschirmausschnitt wurde diese Option aktiviert. Sobald der Hauptartikel in einer Menge von 20 Stück gewählt wird, wird der Zubehörartikel ausgewählt. Dies dient als Beispiel für ein Kisten-Pfand für Getränke. Sobald also 20 Flaschen verkauft werden, wird angenommen, dass auch eine Kiste mitgeliefert wird und der Zubehörartikel "Kiste" wird automatisch aktiviert.

 

Unter "Nicht kompatibel mit folgendem Zubehör" finden Sie zunächst die Liste der anderen, beim Artikel hinterlegten Zubehörartikel. Setzen Sie hier das Häkchen bei all den anderen Zubehörartikeln, die nicht kompatibel mit diesem Artikel sind. Sie können dann nur einen der Zubehörartikel auswählen, aber nicht beide gleichzeitig.

 

Wenn Sie später einen Vorgang in der Auftragsbearbeitung erstellen und den Artikel auswählen, bei dem unter "Zubehörartikel" das Häkchen "Zubehörliste beim Benutzen des Artikels in Vorgängen anzeigen" aktiviert wurde, erscheint automatisch das folgende Dialogfeld zur Auswahl der Zubehörartikel:

 

 

Setzen Sie dann das Häkchen bei allen Artikeln, die Sie zusätzlich im Vorgang einfügen möchten.

 

Die Positionsnummerierung erfolgt dabei hierarchisch, d.h. wenn der ursprüngliche Artikel die Positionsnummer "1." aufweist, werden die Zubehörartikel mit "1.x." nummeriert:

 

 

Die Zubehörartikel werden als ganz normale Artikelpositionen in den Vorgang eingefügt - Sie können also die Mengen etc. auch später jederzeit noch ändern.

 

Tipp: Auch Zubehörartikel können selbst wieder eigenes Zubehör hinterlegt haben, bei denen die gleiche Funktionalität gegeben ist.

Die URL dieser Seite ist: www.rowisoft.de/handbuch-zubehoerartikel.html
Gedruckt am Freitag, 18. August 2017.
© Copyright by Rowisoft GmbH.
Commercial use prohibited.


Notizen:

pinnery
pinnery.com
pinnery - für Ihre Projekte
Projekt-Software
Perfekt organisiert
Alles mit jedem organisieren! In pinnery erfassen Sie Ihre Aufgaben und teilen sie mit Freunden und Kollegen. Durch die in Spalten aufgeteilte, übersichtliche Darstellung behalten Sie Ihr Projekt immer im Blick.
pinnery ist kostenlos!
Jetzt registrieren!